Neues aus unserem Schulleben

Schuleinschreibung „Einschulungskorridor“

Liebe Eltern der zukünftigen Erstklässler,

falls Sie für Ihr Kind den Einschulungskorridor nutzen wollen, müssen Sie uns dies schriftlich mitteilen.

Ein formloses Schreiben genügt. Dieses können Sie zusammen mit den anderen Schuleinschreibungsunterlagen an die Schule zurückschicken bzw. in unseren Briefkasten einwerfen.

Schuleinschreibung

Liebe Eltern der zukünftigen Erstklässler,

die Einschulung wird für dieses Jahr und unsere Schule folgendermaßen geregelt:

Viele von Ihnen haben schon Unterlagen bei Frau Schweyer abgegeben oder geschickt, fehlende Unterlagen bitte noch nachreichen (Briefkasten). Ein Schulspiel findet nicht statt und auch Sie müssen nicht in die Schule kommen.

Das offizielle Anmeldeblatt verschicken wir erst per Post. Bitte unterschreiben und an die Schule zurückschicken oder in unseren Briefkasten werfen.

Erziehungsberechtigte melden ihr Kind telefonisch oder schriftlich (auch per Mail) an, falls dies noch nicht erfolgt ist.

Falls Sie für Ihr Kind den Einschulungskorridor nutzen wollen, geben Sie uns bitte frühzeitig Bescheid, wenn möglich bis 3.4.20. Offiziell haben Sie bis 14.4.20 dazu die Möglichkeit.

Es erfolgt momentan keine Testung für Kinder, die Auffälligkeiten zeigen. In begründeten Einzelfällen testen wir erst, wenn der normale Schulbetrieb wieder aufgenommen wurde.

Für Rückstellungen möchten wir die Zusagen erst zu einem späteren Termin geben. Nötige Beratungsgespräche und gegebenenfalls Testungen dazu müssen verschoben werden.

Sonstige persönliche Beratungen führen wir nur in dringenden Fälllen und auf ausdrücklichen Wunsch durch.

 

Mit freundlichen Grüßen

M. Pletschacher

Einstellung des Unterrichts

Notfallbetreuung:

Liebe Eltern, bitte melden Sie sich per E-Mail, wenn Ihr Kind unbedingt eine Betreuung benötigt, weil Sie in folgenden wichtigen Bereichen der kritischen Infrastruktur arbeiten:

Gesundheitsversorgung, die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz) und die Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung).

Grundvoraussetzung ist, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der Alleinerziehende, in einem dieser Bereiche tätig sind.

Durch diese Maßnahme wird das Ziel der Eindämmung der Ausbreitung des COVID-19 nicht durchkreuzt. Denn durch die strengen Einschränkungen (Infrastrukturberufe, keine Verdachtsfälle bzw. Krankheitssymptomatik, keine Rückkehrer aus Risikogebieten) werden deutlich weniger Schülerinnen und Schüler an die Schulen kommen.
Die Notfallbetreuung wird von 7.30 Uhr – 11.55 angeboten. Die Schüler werden nicht befördert und müssen daher von einem Elternteil gebracht und abgeholt werden.

Die Einteilung der Schülerinnen und der Schüler sowie des beaufsichtigenden (Lehr-) Personals wird von der Schulleitung vorgenommen.

Schuleinschreibung: Ob und wie die Schuleinschreibung und stattfinden kann, ist noch unklar. Dazu erhalten Sie noch rechtzeitig Informationen auf unserer Homepage oder aus den Medien.

Fahrt zur Müllverbrennungsanlage

Wohin fahren eigentlich die ganzen Müllautos, wenn sie voll sind? Wo landet unser Restmüll? Wie geht das, dass aus dem Biomüll wieder frischer Humus entsteht? All das konnten unsere Schüler dort  hautnah erfahren. Vielen Dank für die spannende und lehrreiche Führung an das Team der AVA Augsburg!

 

Bienen willkommen!

 

Die Wildblumenwiese unserer Schule zeigt sich gerade von ihrer allerschönsten Seite. Wer mag schon Pausenhöfe aus Beton?

Das kleine Gespenst

Die Aufregung war groß: Die 1. und 2. Klassen machten gemeinsam einen Ausflug zur Puppenkiste nach Augsburg.  „Das kleine Gespenst“ stand auf dem Programm. Nach einer unterhaltsamen Busfahrt verfolgten alle gespannt die Abenteuer des quirligen Geistes. Dann ging es wieder zurück nach Eurasburg. Leider gibt es von dieser Aktion keine Fotos – die hat wohl das kleine Gespenst versteckt.

Bum Bum Clap – Das fängt ja gut an!

Gleich die erste Schulwoche nach den Faschingsferien startete mit einem tollen Event: Richard Filz besuchte unsere Schule und machte mit allen Musik – und das völlig ohne Instrumente.

Wie das geht, sieht man eindrucksvoll auf den Bildern. Das war ein toller Vormittag, für den wir uns herzlich bei der „Auf`m Kolk – Stiftung“ und dem Elternbeirat für die fananzielle Unterstützung bedanken möchten.

 

Vorlesewettbewerb 2019

Der Vorlesewettbewerb der Schulen geht in eine neue Runde. Nach den Faschingsferien trafen sich die 3. und die 4. Klasse in der Aula. Zusammen mit der Jury, die sich aus Schulleitung und Lehrkräften zusammensetzte, wurde der Schulsieger ausgewählt. Jan Häberle aus der 4. Klasse wird unsere Schule beim Landkreisentscheid Süd in Merching vertreten. Wir drücken ihm alle die Daumen.

Ein Bild wird lebendig – Text und Musik erfinden

VOICE064

VOICE065

VOICE062

VOICE063

Zu dem Bild hat die Klasse 4a in Gruppen tolle Geschichten und kreative Musik erfunden. Viel Spaß beim Zuhören.

 

Malwettbewerb 2019

Auch in diesem Schuljahr beteiligte sich unsere Schule wieder am Malwettbewerb der Raiffeisenbanken. In diesem Jahr war das Thema:  Musik in deinem Leben. Schon bald nach den Weihnachtsferien wurde in allen Klassen fleißig gemalt und so entstanden viele  bunte Bilder voller Ideen. Mit Spannung wurde die Preisverleihung erwartet. Am 21. Februar war es dann endlich so weit. Herr Hahn und Frau Teufelhardt von der Raiffeisenbank in Adelzhausen  gaben zusammen mit Frau Pletschacher die Sieger bekannt. Außer einer Urkunde bekam jeder Preisträger ein Buch als Geschenk und natürlichen den Beifall aller Mitschüler. Auch für die ganze Schule hatte er Herr Hahn etwas mitgebracht: einen Scheck und eine Überaschung für den Faschingsfreitag: Krapfen für alle!

Wird geladen...