Lernentwicklungsgespräch

Verbindliches und dokumentiertes Lernentwicklungsgespräch statt Zwischenzeugnis

Das Bayerische Kultusministerium ermöglicht den Schulen die Durchführung von verbindlichen und dokumentierten Lernentwicklungsgesprächen anstelle von Zwischenzeugnissen.

Unsere Grundschule führt diese Lernentwicklungsgespräche verbindlich in allen 1. – 3. Jahrgangsstufen durch.

Das Gespräch findet in erster Linie zwischen dem Kind und seinem Klassenlehrer statt. Es sollte 30 Minuten nicht überschreiten, um die Schüler in ihrer Konzentrationsfähigkeit nicht zu überfordern. Die Eltern werden ins Gespräch miteinbezogen und nach ihrer Meinung und Einschätzung befragt. Im Vordergrund steht die individuelle Lernentwicklung. Selbstverständlich erfahren Sie auch den momentanen Lern- und Leistungsstand Ihres Kindes. Am Ende des Gesprächs werden zwei konkrete und kindgerechte Zielvereinbarungen getroffen, um das künftige Lernen gemeinsam zu optimieren. Dabei werden auch konkrete Fördermöglichkeiten ins Auge gefasst.

Im Gegensatz zu Zwischenzeugnissen erfolgt eine Beurteilung im Dialog sowie einer persönlichen Information. Missverständnisse und Unklarheiten können im Gespräch ausgeräumt werden. Stärken und Schwächen der Lernentwicklung werden angesprochen, gemeinsam beraten und für die nächste Zeit Fördermöglichkeiten aufgezeigt. Am Ende wird eine konkrete und kindgerechte Zielvereinbarung getroffen, um das künftige Lernen gemeinsam zu optimieren.

Wir freuen uns, Ihnen und Ihrem Kind diese Form der pädagogischen Beratung anbieten zu können.