Zwischenentscheid Lesen in Eurasburg

Am 13. März 2018 fand der Zwischenentscheid des Lesewettbewerbs von allen Schulen des südlichen Schulamtsbezirks Aichach-Friedberg in der Turnhalle der Grundschule Eurasburg statt. Alle Schulen waren mit ihrem  besten Leser oder ihrer besten Leserin sowie deren Lehrerin dabei. Auch viele Eltern fieberten mit ihren Kindern mit. Selbst ein Vertreter der Friedberger Allgemeine war anwesend.

Für unsere Schule ging David aus der 4a ins Rennen. Ein geübter und ein ungeübter Text musste vor einem großen Publikum, etwa 160 Personen, vorgetragen werden. Ganz schön mutig waren alle, die da mitgemacht haben. Eine Jury aus 4 Personen , Mitglieder des BLLV, der diesen Wettbewerb jährlich ausrichtet, vergab Punkte und entschied, wer am besten gelesen hatte. Für uns war eindeutig David der Sieger. Er war das erste Kind, das den ungeübten Text wirklich betont und dem Zuhörer zugewandt vorlas. Leider entschied die Jury anders. Aber so ist das eben – dabei sein ist alles! Allerdings muss man zugeben, dass hier viele hervorragende Leser an den Start gingen. Erstaunlich, wie gut Kinder in diesem Alter bereits vorlesen können.

Gestaltet wurde die 2-stündige Veranstaltung musikalisch von Frau Lisa Roth und der Klasse 4a. Diese Unterbrechungen erleichterten das doch lange Zuhören und gaben diesem Wettbewerb eine besondere Note. Ganz herzlichen Dank dafür.

Ein weiterer Dank gilt Frau Evelyn Erras und den Klassen 3a bzw. 4a, die die Turnhalle mit kreativ gestalteten Bildern in eine passende Räumlichkeit verwandelten. So manch ein Besucher sah sich diese pfiffigen Bilder am Schluss noch aus der Nähe an.